RMM - Remote Monitoring & Management

RMM – Remote Monitoring & Management

Table of Contents

Reading Time:
8 min.

Je mehr Kunden, desto mehr Verantwortung, aber das Personal ist begrenzt – für Sie als IT-Dienstleister bedeutet das, die Reichweite Ihrer Mitarbeiter effektiv zu nutzen.

Denn mit begrenzten Ressourcen ist eine kontinuierliche Überwachung aller Server, Laptops oder Netzwerk-Geräte Ihrer Kunden nahezu unmöglich.

Eine RMM-Lösung vereinfacht diese Aufgabe, hilft beim Endpoint-Management und unterstützt sowohl Sie als auch Ihr Team bei den wichtigsten Arbeiten im Tagesgeschäft. 

Verwalten Sie Ihren gesamten Kundenstamm aus der Ferne über eine RMM- Plattform, senken Sie die Kosten des Unternehmens und verbessern Sie Ihr Geschäft. Eröffnen Sie Ihrem IT-Management neue Möglichkeiten durch Remote Management.

Geschäftsmann nutzt RMM (Remote Monitoring and Management) als IT-Lösung.

Was ist Remote Monitoring & Management?

Eine RMM-Lösung bietet benutzerfreundliche Tools für die Organisation von IT-Service-Dienstleistungen.

Die wörtliche Übersetzung von Remote Monitoring & Management bedeutet Fernüberwachung. Die RMM-Software ermöglicht es, PCs und Server über eine zentrale Oberfläche aus der Entfernung zu überwachen und Wartungsarbeiten durchzuführen.

Außerdem hilft es Unternehmen dabei, die vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Ihren Kunden und deren Mitarbeitern zu erfüllen.

RMM hilft beim Endpoint Management.

Welche Funktionalitäten bietet RMM?

Remote Monitoring and Management bietet ein Monitoring der Systeme, was vorteilhaft ist, da kritische Situationen frühzeitig erkannt und behoben werden können. Der Eingriff erfolgt ortsunabhängig, das heißt, die Techniker müssen nicht zum Standort des Kunden fahren und können aus der Ferne trotzdem ihre Aufgabe wie Reparaturarbeiten oder die Installation von Updates vornehmen.

Der Einsatz der IT-Experten ist so für den Betrieb günstiger und lösungsorientierter.

Anbieter wie Server-Eye RMM bieten zusätzlich noch weitere Funktionen, die die Administration und Wartung der Kundensysteme vereinfachen:

  • Ansicht des Task-Managers des entsprechenden Systems im RMM
  • Eintragen von geplanten Aufgaben
  • Nutzung eines Dateimanagers inklusive Up- und Download von Dateien
  • Ausführung von PowerShell-Befehlen und -Skripten
  • Darstellung der Windows-Ereignisanzeige

Tipp: Server-Eye RMM ist eine Software made and hosted in Germany.

Was sind die Vorteile eines guten Remote Monitoring Managements?

Zum einen spart man als Unternehmen Geld, da RMM kostenintensive Helpdeskanfragen reduziert. Die Mitarbeiter im IT-Support werden durch RMM auf Krisen und Fehler aufmerksam gemacht und können diese beheben, bevor das Unternehmen Schaden nimmt. Systemausfälle können so vorgebeugt werden und die Anzahl der IT-Mitarbeiter im Support kann reduziert werden.

Weitere Vorteile sind:

Überwachung in Echtzeit und Verwaltung von Warnungen

Kunden sollen nicht auf Fehlermeldungen warten. Ein MSP, der die Infrastruktur eines entfernten Kundenstandorts unterstützt, weiß über potenzielle Problemstellen Bescheid und kann diese schnell beheben.

IT-Automatisierung und Skripterstellung

Die Automatisierung ermöglicht die Übernahme vieler routinemäßiger Aufgaben und reduziert den Personalbedarf. Der IT-Support hat dadurch mehr Kapazität für komplexe Aufgaben. Die Kosteneinsparungen, die ein RMM bietet, sind der Schlüssel zum Softwarevorteil durch MSP-Support.

Zu den automatisierten Aufgaben gehören das Erstellen von Systemwiederherstellungspunkten, das Löschen von Daten und vom Internetverlauf, Neustart und Herunterfahren sowie das Ausführen von Checkdisk und Skripten. Die Berichterstellung und Analyse gehören ebenfalls dazu.

Das Skriptausführungsmodul ist dabei besonders wichtig, da es Skripte in vielen Formaten unterstützt (zum Beispiel MSI, Bash-Dateien, CMD-Dateien, Powershell-Skripte).

Funktionen für das Patch-Management

Mit einem entsprechenden Patch-Modul können Sie das Betriebssystem durch Automatisierung des Patch-Managements herunterfahren. Die RMM-Konsole sollte den Patch-Ausführungsstatus anzeigen und alle Aktionen protokollieren, damit die Techniker jederzeit den aktuellen Status der gesamten Software überprüfen können.

 Das RMM-System sollte zu Folgendem in der Lage sein:

  • Ausführen von Windows-Updates
  • Installieren von Updates für Microsoft Office
  • Installieren von Treiberaktualisierungen
  • Installieren von Java-Updates
  • Installieren von Adobe-Updates
  • Neustart

Berichterstellung und Analyse

Ein RMM sollte Überwachungsaufgaben übernehmen können und Berichtsoptionen enthalten. Die Berichte sollten verfügbar sein, damit sie nach Bedarf überarbeitet, angepasst und ausgeführt werden können. Standardberichte sollten den Systemzustand des Kunden und einen Überblick über den Zustand des Agents, den Systembestand und Softwarebestand enthalten.

Geräteüberwachung und Verwaltung

Ein typisches RMM-Tool umfasst zwei Elemente – die Verwaltungskonsole und die Überwachungskonsole.

Die Verwaltungskonsole ist eine Software, die dem IT-Spezialisten Zugriff auf RMM-Funktionen ermöglicht. Der Agent gibt dem Techniker Zugang zu den überwachten Remote-Geräten. RMM-Agents haben einen proaktiven Ansatz, das bedeutet, dass der Systemadministrator des MSP Service-Level-Probleme erkennen kann, bevor sich Systemfehler auf die Leistung auswirken. So können direkt Maßnahmen wie Reparaturarbeiten, Konfigurationsarbeiten oder Installationsarbeiten durchgeführt werden.

Wird ein automatisierter Patch oder eine Aktualisierung empfangen, kann die Software ohne manuelle Eingriffe auf allen Kundencomputern bereitgestellt werden. Der IT-Techniker muss also nie den Kundenstandort aufsuchen.

Updates, Reperaturmaßnahmen und zusätzliche Installationen werden remote und proaktiv durchgeführt, bevor ein Systemfehler die Leistung beeinträchtigt.

Welche Kriterien muss man bei der Wahl eines passenden Remote Monitoring und Management Systems beachten?

Diese Funktionen sind wichtig bei der Auswahl eines Remote Monitoring Managements:

  • Monitoring und Fernzugriff: erlauben das frühzeitige Erkennen von Problemen und die rechtzeitige Behebung der Störungen. Durch die kontinuierlich übermittelten Informationen, wie Änderungen an Hard- oder Software, erhalten Sie ein transparentes Bild Ihrer Kundensysteme.
  • Patch-Management: Ein leistungsstarkes Patch-Management hält die Betriebssysteme der Klienten immer auf dem aktuellsten Stand und schützt gleichzeitig vor potentiellen Sicherheitslücken. 
  • Ticket-System: Zur Steigerung der Produktivität existiert eine integrierte Ticketing-Funktion, mit der man Tickets mit den wichtigsten Kundeninformationen wie erfasste Zeiten, Termine, Kommunikationsvorgänge oder sonstigen Anmerkungen erstellen kann.
  • Zentralisiertes Dashboard: ein übersichtliches Dashboard ist essentiell, um die angebotenen Services von einem Standort aus übersichtlich und zentral zu gestalten.  Ein benutzerfreundliches Dashboard erleichtert es, die RMM-Tools zu verwalten und effizient zusammenzuarbeiten.
  • Erstellung von Status- und Aktivitätsberichten: Eine RMM-Software gibt wichtige Informationen über die Infrastruktur von Kunden. Eine RMM- Lösung sollte Geräte kontinuierlich überwachen und in der Lage sein, Sicherheitsrisiken zu identifizieren. Das System sollte diese Probleme dann an den MSP oder alle relevanten internen Anlaufstellen melden, damit diese gelöst werden können.
  • Nahtloses Onboarding und Integration: Ein Remote Monitoring Management sollte einen umfassenden Onboarding- und Integrationsprozess bieten, der die Ressourcen und Bedürfnisse eines Unternehmens identifiziert, bevor ein Vertrag unterzeichnet wird. Zuerst sollten alle relevanten Geräte im Zielnetzwerk erfasst werden. Wenn die Beauftragung unterschrieben ist, sollten MSPs dem Klienten helfen, Geräte zu aktualisieren und notwendige Arbeiten durchzuführen.
  • Sicherheitsmanagement: Viele RMM-Tools bieten Schutz vor bösartigen Online-Entitäten. Unternehmen können durch die Nutzung von RMM von laufenden Sicherheitsupdates profitieren. Verdächtige Aktivitäten während der Arbeit werden durch RMM Services identifiziert und überwacht.
Geschäftsmann erhält auf Grundlage einer RMM-Software Status- und Aktivitätsbericht.

FAQ Remote Monitoring und Management

Was kostet RMM?

Da jedes Unternehmen individuell angepasste Leistungen benötigt, variieren die Kosten für RMM von Anbieter zu Anbieter und sind abhängig von den genutzten Leistungen. Eine freie Testversion ist manchmal im Internet verfügbar. Wichtiger als die Kosten sind allerdings Faktoren wie Sicherheit sowie schneller und persönlicher Service mit optimalen Lösungen Ihrer Probleme.

Wann brauche ich RMM?

RMM ermöglicht es, das Angebot an Dienstleistungen deutlich zu erweitern und sich zu einem Managed Service Provider weiterzuentwickeln. Mithilfe von RMM können Sie eine größere Kundenanzahl bei gleicher Personalausstattung managen und haben eine leistungsstarke Lösung für die Fernüberwachung, Fernwartung- und Verwaltung. RMM bündelt alle hierfür notwendigen Funktionen in einem Paket, das Sie an Ihre individuellen Anforderungen anpassen können.

Wie finde ich die richtige RMM- Lösung für meine Zwecke?

Sie sollten auf der Suche nach RMM-Lösungen den Funktionsumfang, die Anpassbarkeit an Ihre Bedürfnisse, die Oberfläche und die Sicherheit des Anbieters vergleichen und eine Partnerschaft mit einem Anbieter eingehen, der die Produkte und Inhalte an den Bedarf von Ihrem Unternehmen individuell anpassen kann.

Worauf soll ich bei einem Anbieter achten?

Achten Sie auf das Serviceangebot und eine gute Beratung. Steht Ihnen ein Ansprechpartner zur Verfügung? Kann die Remote Monitoring & Management Software an Ihre Bedürfnisse angepasst werden? Wie ist der Anbieter in Notfallsituationen zu erreichen (E-mail-Adresse, Telefon,Internet etc.)?